Archiv

500€ Spende an den Tierschutzverein Winnenden

Schülerfirma „Birdzzz“ löst sich auf

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr löste sich die Schülerfirma „Birdzzz“ des Georg-Büchner-Gymnasiums mit der zweiten Hauptversammlung auf. Das Ende des Schuljahres bedeutete auch die Beendigung des Junior-Projekts, bei dem 13 Schülerinnen und Schülern Unternehmerluft schnuppern konnten (wir berichteten am 15. 2.2017). Knapp zwei Duzend der insgesamt 68 Aktionäre waren Zeuge wie Vorstandsvorsitzender Maik Schwarz das abgelaufene Geschäftsjahr reflektierte. „Ein tolles Highlight war der 1. Platz bei der Schülerfirmenmesse in Sindelfingen, bei der wir uns gegen viele andere Firmen aus Baden-Württemberg durchsetzen konnten. Mit dem Verkauf von 40 Vogelhäuschen haben wir unsere Ziele sogar übertroffen“ so der junge Vorstand.

Eine satte Rendite von über 30% sorgte bei den Aktionären für strahlende Gesichter. Grund zur Freude hatten jedoch nicht nur die Aktionäre, die zu Beginn des Jahres mit zehn Euro als Investor eingestiegen sind. Da die große Mehrheit auf die Auszahlung verzichtete, einigten sich die Gesellschafter auf eine gemeinnützige Spende. „Wir wollten einen lokalen Bezug zu Winnenden und zu Tieren, deshalb sind wir auf den Tierschutzverein Winnenden gekommen“ erzählt Celine Traub, die in der Abteilung Marketing arbeitete.

Bei der Übergabe des Schecks in dieser Woche, zeigte sich der Erste Vorsitzende des Vereins hocherfreut. „Als Verein sind wir zur Erfüllung unserer Aufgaben auf die Spendenbereitschaft der Bevölkerung angewiesen. Wir fanden es prima, dass die Schüler an uns gedacht haben und mit einem Vogelhäuschen so viel Erfolg hatten“ so Alois Hammel. Für die Schülerfirma „Birdzzz“ ging mit der Spende und Auflösung ein arbeitsintensives Geschäftsjahr zu Ende.

Erfolg beim Jugendwettbewerb Informatik

15 Schüler_innen der Oberstufe schaffen es in die nächste Runde

Bereits im Mai fand der Jugendwettbewerb Informatik statt. Unsere Informatik-Kurse der Oberstufe sowie die Informatik-AG wurden zu ihrem Glück gezwungen und von Frau Gandlau hierfür angemeldet. Zusammen mit etwa 8500 Schülerinnen und Schülern deutschlandweit knobelten sie 80 Minuten lang über 8 Aufgaben, die auf unterschiedlichen Schwierigkeitsniveaus zur Bearbeitung standen. Hier wurden die meisten vom Ehrgeiz gepackt! Mit weniger als der schwierigsten Variante wollten sich die wenigsten zufrieden geben!

Diese Woche erhielten wir endlich die Ergebnisse dieser Anstrengung: 15 unserer 21 Teilnehmer konnten sich unter den besten 40% ihres Jahrgangs platzieren und sind damit für die nächste Wettbewerbsrunde im September qualifiziert! Neun von ihnen können sich zudem über kleine Preise freuen, die für besonders hohe Punktzahlen vergeben wurden.

Studien- und Ausbildungsbotschafter am GBG

Ehemaliger Abiturient an seiner alten Schule

Kurz vor Schuljahresende bekamen die Schülerinnen und Schüler der elften Klasse am Georg-Büchner-Gymnasium besonderen Besuch. Statt regulärem Unterricht mit Lehrern, wurden Sie den ganzen Vormittag von sogenannten Studien- und Ausbildungsbotschaftern unterrichtet. Dabei handelt es sich meist um Studierende aus höheren Semestern bzw. um Auszubildende, die sich im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr befinden.  „Dieser Informationstag ist im Schulcurriculum verankert und für die Klasse 11 somit verpflichtend“ sagt Matthias Bogucki, der für die Berufsorientierung zuständig ist. „Die Botschafter sind näher dran an den angehenden Abiturienten und können auf Augenhöhe einen Blick in die reale Welt der Studierenden und Auszubildenden ermöglichen.“ 

In der ersten Phase referierten die Botschafter gemeinsam im Plenum über die Bewerbungsphasen, den Aufbau von Studiengängen und Ausbildungen, die Unterschiede der Hochschul- und Ausbildungsarten sowie Finanzierungsmöglichkeiten. Die zweite Phase fand in Kleingruppen in mehreren Räumen statt, die nach Studienbereichen und Ausbildung aufgeteilt waren. Hier gingen die Botschafter individuell auf ihre typischen Stundenpläne, Anforderungen und Berufsmöglichkeiten in ihrem Studienfach ein.

„Unser Ziel ist es, die Schüler für eine frühzeitige Studienwahlentscheidung zu sensibilisieren“ erklärt Studienbotschafter David Butsch, der vor einem Jahr das Abitur am Georg-Büchner-Gymnasium machte und nun BWL-Food Management an der Dualen Hochschule in Heilbronn studiert. Am Ende der knapp dreistündigen Veranstaltung und der Übermittlung von einer Vielzahl an Informationen rund ums Studium und Ausbildung, boten die Botschafter an, auch in Zukunft bei weiteren Fragen zur Verfügung zu stehen.

Mit "Love runs out" in die Sommerferien

The Georgies spielen beim CityTreff

Am Freitagabend, 14.07.2017 hatte die Schulband des GBG „The Georgies“ ihren letzten Auftritt in diesem Schuljahr: Sie spielten auf der Bühne am Viehmarktplatz beim diesjährigen CityTreff der Stadt Winnenden. Mit rockigen und mitreißenden Songs wie „Life is a highway“ und „Boulevard of broken dreams“ sorgten sie für gute Stimmung und schon bald hatten sie die zahlreich erschienenen Zuhörer_innen für sich eingenommen. Es wurde mitgeklatscht und -getanzt und lauthals mitgesungen. Das gute Feedback des Publikums motivierte die 8 Bandmitglieder, denen der Spaß an ihrem Auftritt deutlich anzumerken war. Mit der Zugabe „Love runs out“ verabschiedeten sich die Georgies und freuen sich auf viele weitere Konzerte im nächsten Schuljahr.

Markt der Möglichkeiten am GBG

8er bereiten sich auf das Sozialpraktikum vor

Auch in diesem Jahr präsentierten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Sozialethik-AG ihre Erfahrungen und Eindrücke, welche sie während eines Praktikums in sozialen Einrichtungen ihrer Wahl sammeln konnten. Dazu gestalteten sie Plakate mit Informationen, Kontaktdaten und besonderen Erlebnissen aus dem Praktikumsalltag.  Im Rahmen eines Markts der Möglichkeiten konnten Schüler und Schülerinnen der 8. Klassen, welche im kommenden Schuljahr selbst ein Sozialpraktikum absolvieren werden, die verschiedenen Einrichtungen bei einer Ausstellung kennenlernen und ihre älteren Mitschüler diesbezüglich befragen. Bereitwillig gaben die Teilnehmer_innen der AG Auskunft, beantworteten Fragen und gaben den zukünftigen Neuntklässlern so einen guten Überblick über die Aufgabenbereiche der sozialen Arbeit im Raum Winnenden.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Mitarbeit und ihr besonderes Engagement!

Seite 1 von 20
1  2  3  4  5  6  >   >>